Juli-Ausgabe ab 25. Juni am Kiosk!

Die Nummer 7/2019 (Juli) von STRASSENBAHN MAGAZIN ist ab Dienstag, 25. Juni, im Handel erhältlich. Freuen Sie sich auf die spannende Titelgeschichte über die faszinierende Überland-Linie Wuppertal ­ Solingen im Bergischen Land und viele weitere aktuelle und historische Beiträge aus der Welt der Straßenbahn! Händler in Ihrer Nähe, bei denen Sie das Heft erhalten, finden Sie übrigens unter www.mykiosk.com
Ausgabe

Straßenbahn Magazin 09/15

Maximum-Wagen Geschichte, Technik und Einsatz in NRW

Zeitreise: Düwag-GT6 in Norddeutschland

Inhaltsverzeichnis

Ausgabe 09/15

Betriebe

Bis 2019 andere Linienführungen

Netzumstellung in Magdeburg – Aufgrund einer voraussichtlich vierjährigen Baustelle am Hauptbahnhof nehmen fünf Straßenbahnlinien in Sachsen-Anhalts Landeshauptstadt seit Mitte Juli einen neuen Verlauf. Aber auf die Fahrgäste warten noch weitere Neuregelungen …

Zwischen Türmen und Havelbrücken

Brandenburgs Linie 6 im Porträt – Sie pendelt zwischen den zwei Friedhöfen im Süden und im Norden der Havelstadt. Doch unterwegs entdeckt man viel Lebendiges und mitunter Bemerkenswertes. Unter vielen Brücken plätschern indes die Wellen der Havel und ihrer Nebenarme …

Gelb ist die Hoffnung

Beginn Liniendienst für Flexity in Mülheim – Anfang Juli sind die ersten NF2 von Bombardier in den Linieneinsatz gelangt. Die 15 Wagen sind ein Meilenstein für den von Negativschlagzeilen überhäuften Trambetrieb an der Ruhr – und die Fahrgäste sind begeistert

Auf ewig antik?

Die Straßenbahn in Rom – Wie in jeder europäischen Großstadt so herrscht auch in Roms Zentrum oft Verkehrschaos pur. Obwohl die Busse in der Innenstadt überfüllt sind, gibt es für Roms Straßenbahn keine Erweiterungspläne – hier der status quo

Eine Riese lässt aufhorchen

Aktuelles von der Melbourner Straßenbahn – Das größte Tramnetz der Welt ist in den vergangenen Jahren weiter gewachsen. „Super stops“ und Niederflurwagen setzen neue Maßstäbe in punkto Fahrgastkomfort. Beispielhaft für andere Städte ist nicht nur die Freifahrt im gesamten Stadtzentrum …

Fahrzeuge

Mit großem Rad voran

Maximumwagen in Nordrhein-Westfalen – Auch Trambetriebe auf dem Gebiet des heutigen Bundeslandes NRW beschafften vierachsige Triebwagen mit Maximum-Gestellen. Aber wie unterschieden sich die 93 von Aachen über Düren bis Iserlohn eingesetzten Fahrzeuge?

Nur zwölf Jahre im Liniendienst

Dresdens Tw 296 „Helene“ – Seit 2007 steht er im Innenhof des Restaurants „Dresden 1900“ – hier seine ganze Geschichte.

Ein Urgestein wird 111

Stuttgarts Triebwagen 222 im Porträt – Der 1904 gebaute Tw 222 ist der älteste noch vorhandene Triebwagen der Stuttgarter Straßenbahn.

Geschichte

Auch im Norden ein Erfolg

Düwag-GT6 im Norden Deutschlands – Von der Kieler Förde bis zum Teutoburger Wald waren einst ebenfalls sechsachsige Düwag-Einrichtungsgelenkwagen zu finden. Aber wie bewährten sich die Fahrzeuge in den beiden Landeshauptstädten und in den zwei regionalen Zentren?

Abschied auf Raten

Das Ende der Zweiachser 1990 in Wien – Vor 25 Jahren verschwanden die letzten zweiachsigen Straßenbahnwagen aus dem Linieneinsatz in Österreichs Bundeshauptstadt. Ab wie lange fuhren noch die gleichartig aufgebauten Gelenkwagen mit Nachlauferdrehgestell?

STRASSENBAHN im Modell

Buntes im Kohlenpott

Halling hat seiner Düwag-Familie zwei weitere Modelle hinzugefügt. Guido Mandorf nahm die Essener GT6/GT8 genau unter die Lupe