Juli-Ausgabe ab 25. Juni am Kiosk!

Die Nummer 7/2019 (Juli) von STRASSENBAHN MAGAZIN ist ab Dienstag, 25. Juni, im Handel erhältlich. Freuen Sie sich auf die spannende Titelgeschichte über die faszinierende Überland-Linie Wuppertal ­ Solingen im Bergischen Land und viele weitere aktuelle und historische Beiträge aus der Welt der Straßenbahn! Händler in Ihrer Nähe, bei denen Sie das Heft erhalten, finden Sie übrigens unter www.mykiosk.com
Ausgabe

Straßenbahn Magazin 04/15

Von Eisenach bis Stralsund: Die vergessenen Betriebe der DDR

Fahrzeugporträt: Alles über die Essener „Schüttelrutschen“

Inhaltsverzeichnis

Ausgabe 04/15

Betriebe

Start der französischen Tram-Renaissance

30 Jahre neue Straßenbahn in Nantes – In Nantes begann 1985 die Straßenbahn-Renaissance Frankreichs. Nach einem Start im Schnee nahm der Trambetrieb eine glänzende Entwicklung. Die Bevölkerung ist auf das Verkehrsmittel stolz – von einer „Gefahr“ redet niemand mehr

Zukunft mit Tunnelblick

Karlsruhes Kombilösung und Tunnelpläne „City 2015“ – Seit mehreren Jahren lässt die Stadtverwaltung für VBK und AVG Stadtbahntunnel durch die Innenstadt von Karlsruhe graben. Aber was soll dabei genau warum entstehen? Hier alle Hintergründe und der aktuelle Stand zu diesen

Sicherheit statt Schnelligkeit

Bogestra und deren Folgen –Wegen einer angerissenen Achsbrücke dürfen die 42 Bochumer NF6D seit Ende Januar nur noch Tempo 30 fahren. Das bringt den Fahrplan durcheinander– und erfordert kreative Lösungen,bis alle Wagen untersucht sind

Fahrzeuge

Tatzlagersound im Düwag-Antlitz.

Die Doppelgelenkwagen mit schwebendem Mittelteil der EVAG – 1959 wrackte die Essener Verkehrs-AG 24 Vorkriegswagen ab. Auf die Untergestelle setzte die Düwag neue Aufbauten und verband sie zu zwölf vierachsigen Doppelgelenkwagen. Ein Porträt von Essens„Schüttelrutschen“

Echt euro-orientalisch

Echt euro-orientalisch InnoTrans-Neuheiten, Teil 4: Istanbul Tram der Istanbul Ulasim –Er sieht auf den ersten Blick aus wie ein Niederflurwagen, ist aber zu 100 Prozent hochflurig ausgeführt – der jüngste Sechsachser von Istanbul Ulasim. Mitarbeiter dieses Verkehrsbetriebes haben ihn „maßgeschneidert“

Für zu leicht befunden

Schneepflugtriebwagen der Waggonfabrik Rastatt – Im Jahr 1973 erhielten die Verkehrsbetriebe Karlsruhe zwei in Rastatt gebaute Schneepflüge. In gleicher Weise entstand zehn Jahre später ein Exemplarfür Augsburg. Im Betrieb treten bei allen drei die gleichen Probleme auf

Der einzige im ganzen Land

Die Modernisierung von Strausbergs KT8D5 Nr. 22 – Nach Prager Vorbild verfügt Strausbergs Tw 22 seit 2014 über ein Niederflurmittelteil. Doch bei dem in der Tschechischen Republik ausgeführten Umbau ließ die Firma Cegelec auch noch andere Baugruppen modernisieren und verändern– hier alle Details im Überblick

STRASSENBAHN im Modell

Geisterstunde in 4a. Die interessantesten Straßenbahn-Neuheiten der Nürnberger Spielwarenmesse, viele Hersteller glänzten leider durch Abwesenheit

Geschichte

Im Sozialismus abgeschrieben

In DDR-Zeit stillgelegte Trambetriebe – Auch für diverse SED-Gremiengalt der Bus ab den 1950er-Jahren als das Nahverkehrsmittel de rZukunft. Deshalb stellten sie den Trambetrieb in Staßfurt, Stralsund, Hohenstein-Ernstthal und Mühlhausen bis 1969 ein. Vor 40 Jahren 1975 verkehrte dann in Eisenach ebenfalls die letzte Straßenbahn …

Mit Fahrscheinen fing es in Berlin an

Der Straßenbahnfreund Sigurd Hilkenbach im Porträt – Es gibt keinen Trambetrieb, von dem der eifrige Sammler und Fotograf aus Berlin nicht mindestens über eine Aufnahmeverfügt. Sein Name ist im STRASSENBAHNMAGAZIN entsprechend häufig zu finden. Aber wer ist dieser Mann?