Mirage und Muni-Tram

Die Erfahrungen mit den insgesamt vier Basler und Zürcher Prototypen waren sehr durchwachsen. Von Axel Reuther

Wie bereits im ersten Teil ­ge­­schildert, waren die Zürcher Verkehrs­betriebe mit ihren beiden ­Pro­totypen nicht vollständig zufrieden. Zwar liefen sowohl der zwei- als auch der dreiteilige Sechsachser zufriedenstellend, aber sie machten beim Einsatz Kompromisse notwendig. Im Vergleich der beiden Bauarten hatte das dreiteilige SIG-Fahrzeug beim freizügigen Einsatz im gesamten Netz die Nase vorne, doch die Geräuschkulisse, die von dem allachsgetriebenen Fahrzeug ausging, erregte aber das Missfallen der Anwohner.

Seiten

Fotos: 
siehe Bildunterschrift
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Der Mensch als Fehlerquelle?

"Ich war doch nur ganz kurz abgelenkt“, zitieren zahlreiche Unfallprotokolle in ganz Deutschland die Fahrer von Stadt- und... weiter

Freiburg vor dem Generationswechsel - Gnadenfrist für die letzten sechs GT8K bis 2017

Die VAG in Freiburg bekommt gerade sechs Niederflurwagen von CAF geliefert – trotzdem mustert sie die letzten sechs hochflurigen GT8K nicht aus. Sie m&... weiter

Wirklich sicher?

Hat er seinen Tod fahrlässig in Kaufgenommen? Noch immer ermittelt die Dortmunder Staatsanwaltschaft, wieso am Pfingstwochenende ein 20-Jähriger zwischen zwei als...

weiter

Das könnte Sie auch interessieren