November-Ausgabe seit 18. Oktober am Kiosk!

Die Nummer 11/2019 (November) von STRASSENBAHN MAGAZIN ist seit 18. Oktober im Handel erhältlich. Freuen Sie sich auf die spannende Titelgeschichte über 30 Jahre Niederflur-Fahrzeugtechnik bei deutschen Betrieben und viele weitere aktuelle und historische Beiträge aus der Welt der Straßenbahn! Händler in Ihrer Nähe, bei denen Sie das Heft erhalten, finden Sie übrigens unter www.mykiosk.com
 
 

München: Mehr Kurse trotz Fahrzeugmangels

Seiten


Anschließend montiert die Hauptwerkstätte in umgekehrter Reihenfolge das Fahrgestell wieder zusammen. Die reparierten Räder werden laufend kontrolliert. Sollten sich erneut Risse bilden, wird die MVG nicht zögern, so Betriebsleiter Richarz, die Fahrzeuge so lange außer Betrieb zunehmen, bis die Firma Stadler das Problem, das sie als geringfügig bezeichnet, dauerhaft gelöst hat.

P-Wagen-Sommer wegen Fahrzeugmangel?
Die Folgen der derzeitigen Misere freilich sind gravierend. Erstens unterblieb die für den 1. April 2012 vorgesehene Erteilung der endgültigen Zulassung des Typs S durch die Technische Aufsicht. Selbst die Verlängerung der vorläufigen Betriebserlaubnis ist von belastbaren Nachweisen des Herstellers zur ­Sicherheit der fraglichen Teile abhängig.

Zweitens bleibt die Fahrzeuglage in München sehr angespannt. Von den Linien 17 (Amalienburgstraße – Schwanseestraße) und 27 (Sendlinger Tor – Petuelring) musste die MVG vierteilige R-3.3-Wagen abziehen und wieder auf den Linien 20 und 21 einsetzen. Ab Februar befand sich montags bis freitags regelmäßig je ein P-Wagen-Zug im Umlauf der Linien 17 und 27. Die für Frühjahr angekündigte Taktverdichtung auf den Linien 15/25 und 27 muss weiter hinausgeschoben werden.

Eine zeitlich begrenzte Entspannung im Fahrzeugpark tritt ein, wenn vom 7. Mai bis zum 12. September die Linie 12 (Romanplatz – Scheidplatz) wegen Gleisbauarbeiten eingestellt ist. Auch auf der Linie 27 entfallen vom 7. Mai bis Mitte Juli zwei Kurse, wenn aus denselben Gründen ihre Endstation vom Petuelring zum Scheidplatz verlegt wird.

Angebotserweiterung
Nichtsdestotrotz will die MVG ihr Angebot ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2012 um weitere 1,7 Prozent erhöhen. Bei der U-Bahn sind Taktverdichtungen vorgesehen. Auf der U 2 wird montags bis freitags zwischen Milbertshofen und Kolumbusplatz der 5-Minuten-Takt auf den kompletten Zeitraum von 6.40 Uhr bis 19.20 Uhr ausgedehnt, samstags sollen die Züge dort von 11.30 Uhr bis 19.30 Uhr im 5-Minuten-Rhythmus verkehren.

Dies gilt dann auch für die U 3 an Freitagnachmittagen im Abschnitt Münchner Freiheit – Fürstenried West. Auf der 2010 neu eröffneten Straßenbahnlinie 23 (Münchner Freiheit – Schwabing Nord) entwickelten sich die Fahrgastzahlen so gut, dass die MVG in den Hauptverkehrszeiten am Vor- und Nachmittag den Takt auf 7,5 Minuten verdichtet.

Neue Linien
Der Tram beschert die Angebotsvergrößerung gleich zwei neue Linien. Zwischen Karlsplatz (Stachus) und Lothstraße, der Haltestelle für die Studierenden der Fachhochschule München, fährt künftig während der Spitzenzeiten eine Linie 22 als Verstärkungslinie für die sehr stark frequentierten Linien 20 (Karlsplatz – Westfriedhof – Moosach, 10-Minuten-Takt) und 21 (Karlsplatz – Westfriedhof, 10-Minuten-Takt). Zu diesem Zweck errichten die Stadtwerke München auf dem Gelände des ehemaligen Betriebshofs 4 eine neue Wendeschleife. Damit gibt es in München nach über 42 Jahren wieder eine Linie 22.

Verstärkung erfährt auch die Pinakotheken-Linie 27 zwischen der Innenstadt und dem Kurfürstenplatz durch die neue Linie 28. Diese pendelt alle 10 Minuten zwischen Sendlinger Tor und Scheidplatz (im Abschnitt Kurfürstenplatz – Scheidplatz auf dem Linienweg der Linie 12) und ermöglicht im innenstadtnahen Abschnitt durch Nordend- und Barer Straße montags bis freitags untertags einen 5-Minuten-Takt.

Von Peter Schricker

Mehr Informationen finden Sie im 
STRASSENBAHN MAGAZIN 07/12!
 

Seiten

Tags: 
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Der Mensch als Fehlerquelle?

"Ich war doch nur ganz kurz abgelenkt“, zitieren zahlreiche Unfallprotokolle in ganz Deutschland die Fahrer von Stadt- und... weiter

Freiburg vor dem Generationswechsel - Gnadenfrist für die letzten sechs GT8K bis 2017

Die VAG in Freiburg bekommt gerade sechs Niederflurwagen von CAF geliefert – trotzdem mustert sie die letzten sechs hochflurigen GT8K nicht aus. Sie m&... weiter

Wirklich sicher?

Hat er seinen Tod fahrlässig in Kaufgenommen? Noch immer ermittelt die Dortmunder Staatsanwaltschaft, wieso am Pfingstwochenende ein 20-Jähriger zwischen zwei als...

weiter

Das könnte Sie auch interessieren