Die Abwechslungsreiche: Berns Linie 6

Seiten


Gemeinsam mit der Linie 3 
An der Belpstrasse gesellt sich die Linie 3 vom Weissenbühl zu uns. Ein Hochhaus-Klotz, dann das Kongresszentrum, danach verdienen ansehnliche Wohnhäuser aus der Gründerzeit einen zweiten Blick. Aus der Monbijoustrasse kommt von rechts die Tramlinie 9 herauf. Vereinigt erreichen die Strecken den Hirschengraben, einen zentralen Umsteigepunkt in fußläufiger Entfernung zum Westeingang des Berner Hauptbahnhofs.

Der Hirschengraben ist ein lang gezogener Platz, der neben der Tramhaltestelle auf der Westseite einigem Grün in der Mitte sowie diversen Buslinien auf der Ostseite dient. An seiner Südseite steht ein kleiner, tempelartig überbauter Springbrunnen, an der Nordseite das Denkmal des Adrian von Bubenberg (1434 – 1479, Schultheiß von Bern), welcher dem dort anschließenden Platz seinen Namen gab.

Verkehrsknoten Bubenbergplatz
Auf dem Bubenbergplatz wird deutlich, warum man in Bern über eine zweite Nahverkehrsachse durch die Innenstadt nachdenkt: Extrem ist, besonders zu den Spitzenzeiten, die Folge der Trams und Busse.

Am östlichen Ende des Bubenbergplatzes liegt die Haltestelle Bern Bahnhof, seit der Fußball-EM 2008 mit einem modernen, geschwungenen Dach versehen. Von hier aus gelangt man in eine ausgedehnte B-Ebene, über die alle Gleise des Bahnhofs zu erreichen sind.

Jetzt beginnt der wohl beeindruckendste Teil unserer Reise: Die Fahrt durch das UNESCO-Weltkulturerbe der Berner Altstadt. Zunächst geht es durch die Spitalgasse, ein alter Brunnen wird mit einem Schlenker im Gleis elegant umfahren. Am Ende der Spitalgasse liegt rechts der Bärenplatz mit der gleichnamigen Haltestelle. Gegenüber liegt der Waisenhausplatz, wo regelmäßig Markt gehalten wird.

Unserer Weiterfahrt in die Marktgasse steht der Käfigturm aus dem Jahr 1643 im Weg, ein ehemaliges Gefängnis; in jüngster Zeit diente das historische Bauwerk unterschiedlichen Zwecken, nachdem es 1976 gründlich renoviert wurde. Im Lauf der Jahre mehrmals umgebaut, erlaubt ein Torbogen Bussen und Bahnen ostwärts die Durchfahrt, während die Gegenrichtung außen herum fährt.

Zytglogge: Wahrzeichen der Stadt
Am Ende der Marktgasse erwartet uns der berühmte Glockenturm Zytglogge. Auch er war früher ein Wehrturm und Gefängnis, entwickelte sich aber bereits im 15. Jahrhundert zum zentralen Uhrturm. Das riesige Uhrwerk machte ihn zum Wahrzeichen, und ein Figurenspiel zu jeder vollen Stunde zieht regelmäßig viele Menschen an.

Unsere Linie 6 biegt, wie die Linien 7 und 8, vor dem Turm rechts ab, überquert den Theaterplatz und erreicht am Casinoplatz die Haltestelle Zytglogge. Gegenüber liegt ein Stumpfgleis, auf dem bis zum Dezember 2010 die RBS-Trams, damals noch Linie G, endeten. Dahinter steht das stolze Kultur-Casino. Keine Spielbank, sondern ein Haus der Kultur zur Durchführung »von grossen Festlichkeiten, musikalischen Aufführungen und Ausstellungen«.

Über die Aare
Auf der Kirchenfeldbrücke überqueren wir die Aare, die sich rund um die Berner Altstadt 30 bis 50 Meter tief eingeschnitten hat. Rechts hinter uns erheben sich vor dem Panorama der Altstadt die Gebäude des Schweizer Parlaments. Passend dazu erreichen wir auf der anderen Seite der Brücke den Helvetiaplatz mit der gleichnamigen Haltestelle.

Hier befinden sich die Kunsthalle sowie das Schweizerische Alpine Museum. Unsere Fahrt geht nun über die großzügig und breit anmutende Allee der Thunstrasse weiter. Die Linie 6 hält erst wieder am Thunplatz.

Seiten

Tags: 
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Der Mensch als Fehlerquelle?

"Ich war doch nur ganz kurz abgelenkt“, zitieren zahlreiche Unfallprotokolle in ganz Deutschland die Fahrer von Stadt- und... weiter

Freiburg vor dem Generationswechsel - Gnadenfrist für die letzten sechs GT8K bis 2017

Die VAG in Freiburg bekommt gerade sechs Niederflurwagen von CAF geliefert – trotzdem mustert sie die letzten sechs hochflurigen GT8K nicht aus. Sie m&... weiter

Wirklich sicher?

Hat er seinen Tod fahrlässig in Kaufgenommen? Noch immer ermittelt die Dortmunder Staatsanwaltschaft, wieso am Pfingstwochenende ein 20-Jähriger zwischen zwei als...

weiter

Das könnte Sie auch interessieren