Ausgabe

Straßenbahn Magazin 07/22

35 Kilometer und durch sieben Städte: Die Längste im Revier- Die Linie 10 der Vestischen: Wie es 1981 zum jähen Ende kam

Tram- Kleinod Halberstadt: Letztes Jubiläum im Harzvorland? Geschichte, aktueller Betrieb und Zukunftsaussichten

Inhaltsverzeichnis

Ausgabe 07/22

Betriebe

Kleinod zwischen Harz und Börde

135 Jahre Straßenbahn in Halberstadt – Das Netz ist modernisiert und im Plandienst finden sich neue Fahrzeuge, unterstützt durch ältere Triebwagen. Doch der Fortbestand wird regelmäßig infrage gestellt

Mehr als ein Dutzend Jahrzehnte

Die Fete zum Geburtstag der Ulmer Straßenbahn – Genau 125 Jahre ist es her, dass in Ulm die Straßenbahn ihren öffentlichen Ver- kehr aufnahm. Und wie vor 125 Jahren wird an der Donau gefeiert .

Modern ans Meer

Die Stadtbahn im dänischen Aarhus – Die dänische Hochschulstadt Aarhus besitzt seit einigen Jahren wieder eine Straßenbahn. Unser Porträt zeigt die Entstehung des Netzes und reflektiert dessen Perspektiven

Wendeschleife mit acht Haltestellen

Bremen: Die Tram in der Georg-Bitter-Straße im Aufschwung – An der Straßenbahnstrecke in der Georg-Bitter-Straße rollen bald Bagger an: Die Neubaustrecke „Querspange Ost“ wird hier anschließen

Auf zur Ludwigshöhe!

Darmstadt: Tram-Verlängerung ins Ludwigshöhviertel – Die „Lichtwiesenbahn“ ist gerade eröffnet worden, da plant Darmstadt erneut eine Erweiterung. Diesmal ist im Süden ein Lückenschluss vorgesehen

Fahrzeuge

Ade Klassiker

Freiburg: Der GT8K beendet seine aktive Laufbahn – Nach einer wechselhaften Einsatzzeit geht das Zeitalter der Hochflurwagen in Freiburg dem Ende entgegen. Zuletzt noch fast täglich im Regelverkehr eingesetzt, ist nach rund vierzig Jahren das Ende des GT8K in Freiburg fast besiegelt

Dick und dünn und sehr gelb

Neue U-Bahnen für Berlin vorgestellt – Stadler und die BVG stellten am 2. Mai 2022 die ersten Wagen der Baureihe JK vor. Wir waren dabei

Der letzte seiner Art

Bratislava: Der Zweiachser 38 – In der slowakischen Hauptstadt fährt der letzte zweiachsige Straßenbahntriebwagen, welcher in der Tschechoslowakei gebaut wurde. Aus reiner Dringlichkeit und Mangel an kurzfristigen Alternativen für einen der wenigen Meterspurbetriebe des Landes selbst gebaut, ist der 38er bis heute ein spannendes Fahrzeug

Rubriken

Bild des Monats

Journal (aktuelle Meldungen)

Nächster Halt

Einst & Jetzt

Fundstück

Forum, Termine

Impressum

Vorschau

Geschichte

35 Kilometer, 7 Städte

Die Straßenbahnlinie 10 der Vestischen Straßenbahnen – Sie war mit über 35 Kilometern Linienlänge die längste Linie im Streckennetz der Vestischen. Sie verband sieben Städte des nördlichen und westlichen Ruhrgebiets miteinander. Große Teile in ihrem Streckenverlauf wurden für den Betrieb als Schnellstraßenbahn ausgebaut – und 1981 kam die Einstellung. Wie konnte das passieren?

Depot ohne Gleisanschluss

Hamburg: Der Betriebshof Große Gärtnerstraße/Adolphstraße – Der kleine und längst vergessene Betriebshof der Altonaer Ringbahn hatte weder Gleis- anschluss noch Oberleitung. Er lag auch nicht direkt an der Strecke. Dafür hatte er aber einen Krankenstall für Pferde, die Wagen mit fünf Rädern zogen

Auf steilen Wegen durch die Stadt

Portugal: Die letzten Jahre der Straßenbahn Coimbra – Selbst zwei Maultiere schafften es kaum, mit ihrem Wagen die Hügel von Coimbra zu er- klimmen. Deshalb wurde 1911 eine elektrische Straßenbahn auf Meterspur eröffnet. 69 Jahre bediente die Tramway mit ihren typischen Triebwagen der Firma Brill die Stadt, ehe sie im Februar 1980 dem Autobus weichen musste. Unternehmen Sie mit uns einen Ausflug in die 1970er-Jahre